• Karriere bei den Walzwerken Einsal
  • Karriere bei den Walzwerken Einsal
  • Karriere bei den Walzwerken Einsal
  • Karriere bei den Walzwerken Einsal
  • Karriere bei den Walzwerken Einsal
  • Karriere bei den Walzwerken Einsal
  • Karriere bei den Walzwerken Einsal

Was erwartet dich während der Ausbildung zum Industriemechaniker Instandhaltung (m/w) bei den Walzwerken Einsal?

Wie alle industriellen Betriebe sind auch die Walzwerke Einsal auf die möglichst reibungslose Funktion ihrer Maschinen und Produktionsanlagen angewiesen. Deine zentrale Aufgabe als angehender Industriemechaniker ist es, zu lernen, wie die Maschinen und Anlagen in den Walzwerken möglichst störungsfrei laufen. Dazu prüfst und reparierst du die Produktionsanlagen systematisch und regelmäßig zusammen mit deinen Ausbildern. Das Ziel besteht darin, Produktionsunterbrechungen zu vermeiden oder – im Fall einer Störung – die Ursache möglichst schnell zu finden und zu beheben.

Während deiner Ausbildung bei den Walzwerken lernst du nicht nur die Arbeit mit bereits vorhandenen Anlagen kennen, dir wird auch beigebracht, einzelne Teile und Baugruppen für eine spezielle Anlage herzustellen und richtig einzubauen. Bei dieser Arbeit sind höchste Präzision und Sorgfalt erforderlich, damit die Endprodukte genau den Vorgaben entsprechen. Hier lernst du auch, dich mit technischen Unterlagen, Bau- und Betriebsanleitungen auseinanderzusetzen.

Das Zentrum, um das sich bei deiner Ausbildung und späteren Arbeit alles dreht, ist also die Produktionsanlage. Du kümmerst dich um sie in allen Belangen. Dazu gehören: Reinigung, das Nachfüllen von Betriebsstoffen, das Erkennen von Verschleiß, der Ersatz von Bauteilen und die Reparatur. Für große Anlagen, wie sie in den Walzwerken betrieben werden, sind immer mehrere Mitarbeiter zuständig. Du arbeitest also im Team und berätst dich mit deinen Kollegen.

Es ist klar, dass für eine solche Arbeit eine Menge theoretisches Wissen benötigt wird. Dieses Wissen wird dir in der Berufsschule beigebracht. Neben den Fächern Mathematik, Physik und Informatik lernst du auch das Arbeiten mit technischen Unterlagen in den Sprachen Deutsch und Englisch. Aber auch das Handwerk kommt in der Ausbildung nicht zu kurz. Du lernst feilen, bohren, fräsen und schleifen, denn das alles brauchst du für deine Arbeit als Industriemechaniker Instandhaltung. Ein Teil dieser Grundlagen lernst du in der Lehrwerkstatt, wo du das erste Jahr deiner Ausbildung verbringst.

Welche Voraussetzungen solltest du mitbringen, um dich für einen Ausbildungsplatz bei den Walzwerken Einsal zu bewerben?

Industriemechaniker für Instandhaltung arbeiten täglich mit Maschinen. Dabei kann es auch schon einmal laut, ölig und etwas anstrengend werden. Du solltest also in diesem Beruf eine gewisse Belastbarkeit und Freude an handwerklicher Arbeit mitbringen. Wichtig ist, dass du es schaffst, trotz der manchmal schwierigen Arbeitsbedingungen, einen kühlen Kopf zu bewahren und dass du immer sorgfältig und präzise arbeitest.

Der theoretische Hintergrund für deine Arbeit sind Mathematik und Physik. Diese Fächer wirst du immer wieder brauchen, wenn du dich mit Produktionsanlagen und Werkstoffen beschäftigst. Daher sollten dir technisch-logisches Denken und die Arbeit mit Zahlen ebenfalls Spaß machen.

Zusammenfassung

 

Berufsbezeichnung:Industriemechaniker für Instandhaltung (m/w)
Ausbildungsdauer:3,5 Jahre
Ausbildungsbeginn:1. September
Berufsschulunterricht:2 Tage in der Woche in Teilzeitform

Ansprechpartnerin

Joana Hymmen

Zuständig für die Auszubildenden

Walzwerke Einsal GmbH
Altenaer Straße 85
58769 Nachrodt
Tel.: 02352 332292
E-mail: J.Hymmen@einsal.com