• Karriere bei den Walzwerken Einsal
  • Karriere bei den Walzwerken Einsal
  • Karriere bei den Walzwerken Einsal
  • Karriere bei den Walzwerken Einsal
  • Karriere bei den Walzwerken Einsal
  • Karriere bei den Walzwerken Einsal
  • Karriere bei den Walzwerken Einsal

Was erwartet dich während der Ausbildung zum Werkzeugmechaniker (m/w) bei den Walzwerken Einsal?

Die Ausbildung zum Werkzeugmechaniker (m/w) dauert dreieinhalb Jahre. In dieser Zeit lernst du, wie man Werkzeuge und Maschinenteile sowie Baugruppen für die industrielle Produktion baut und überprüft. Das Spektrum der Maschinen, die Bauteile für die industrielle Produktion herstellen ist natürlich sehr groß. Man muss sich nur vor Augen führen, dass beinahe jedes Gerät, das man im Alltag verwendet, auf Maschinen hergestellt worden ist.

Mitunter müssen solche Produktionsanlagen in Handarbeit hergestellt werden. Dann musst du bohren, fräsen und schleifen. Andere Bauteile werden auf elektronisch gesteuerten Maschinen hergestellt – hier ist Programmierung und Computerarbeit gefragt. Die zentrale Aufgabe in deiner Ausbildung wird es sein, zu erlernen, wie man Werkzeuge für Produktionsmaschinen baut, instand hält oder erneuert und an neue Produktionsaufgaben anpasst.

Bei den Walzwerken Einsal lernst du diesen Beruf an den unterschiedlichen Maschinen und Produktionsanlagen, die im Unternehmen zum Einsatz kommen, ausführlich kennen. Die duale Ausbildung beinhaltet die Arbeit im Unternehmen und wird ergänzt durch theoretischen Unterricht in der Berufsschule, sowie den praktischen Unterricht in der Lehrwerkstatt. Hier verbringst du das erste Jahr deiner Ausbildung.
Die Werkzeuge, die du herstellst, und die Produkte, die darauf produziert werden, können aus Metall, Kunststoffen oder anderen Materialien bestehen. Daher musst du dich auch mit den Materialeigenschaften gut auskennen. Technische Daten und Unterlagen müssen von dir richtig erkannt, bewertet und angewendet werden können.

Welche Voraussetzungen solltest du mitbringen, um dich für einen Ausbildungsplatz bei den Walzwerken Einsal zu bewerben?

Werkzeugmechaniker (m/w) arbeiten in ganz unterschiedlichen Branchen und Arbeitsumfeldern. Natürlich solltest du ein gewisses handwerkliches Geschick und Interesse an Technik mitbringen, wenn du dich für diesen Beruf entscheidest. Auch Mathematik sollte dich interessieren, denn präzises Messen, Konstruieren und Berechnen ist in diesem Beruf sehr wichtig.

Bedenken solltest du auch, dass du eine gewisse Vielseitigkeit und Flexibilität mitbringst. Das bedeutet, dass du dich sowohl in großen Maschinenhallen, wo es auch mal lauter werden kann, ebenso wohl fühlst wie am Computer. Denn beides wird in deinem Beruf als Werkzeugmechaniker von dir verlangt werden.
Und natürlich gilt für den Werkzeugmechaniker, was auch für alle andere Berufe in der Industrie gilt: Du solltest in der Lage sein, selbstständig und verantwortungsbewusst zu arbeiten und auch im Team agieren zu können.

Zusammenfassung

Berufsbezeichnung:Werkzeugmechaniker (m/w)
Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre
Ausbildungsbeginn:1. September
Berufsschulunterricht:2 Tage in der Woche in Teilzeitform

Ansprechpartnerin

Joana Hymmen

Zuständig für die Auszubildenden

Walzwerke Einsal GmbH
Altenaer Straße 85
58769 Nachrodt
Tel.: 02352 332292
E-mail: J.Hymmen@einsal.com